Das zweite Tor erzielte er nach einem 60 m Solo über die Hälfte des Platzes. Aber es war nur Maradona. Es ist der 22. Die Zeitlupe enttarnte das irreguläre Tor, für Maradona … Vor dem 1:0 nahm der nur 1,66 Meter kleine Kerl gegenüber Torwart Peter Shilton die Hand zur Hilfe. Maradona macht der Rückblick auf vergangene Situationen sichtlich Spaß. Maradona hat das Handspiel 1986 ohne Reue abgestritten. Seine Aktion im WM-Viertelfinale 1986, als er den Ball gegen England mit der Hand ins Tor beförderte, ist wohl die Maradona-Szene schlechthin. Diego Armando Maradona war einer der besten Fußballer, die die Welt je gesehen hat. Könnte ich gut nachvollziehen und will ich gar nicht kritisieren. Nach dem Spiel kommentierte Maradona das Tor mit den Worten von der Hand Gottes. Im WM-Viertelfinal gegen England lässt Maradona vor dem 2:0 bei seinem unvergleichlichen Solo über 60 Meter alle stehen. Es ist der Tag des Viertelfinals gegen England bei der WM 1986, 100.000 Zuschauer im Aztekenstadion von Mexiko-Stadt werden Zeuge dieser Szene. Maradona überspielt England – das Tor des Jahrhunderts fällt bei der WM 1986 in Mexiko. Seine größten Spiele bestritt er nach der Vorrunde. Foto: Reuters Das Tor des vergangenen Jahrhunderts kann man sich nicht oft genug anschauen. Peter Shilton (71) ist der Torhüter, der das legendäre «Hand Gottes»-Tor an der WM 1986 kassierte. Im Jahre 2005 gab Maradona in einem Interview dann doch zu, dass seine linke Hand den Ball ablenkte und dadurch er ein Tor erzielen konnte. Foto: Witters. Damals hatte Maradona im Viertelfinale gegen England ein Tor mit der Hand erzielt, das trotzdem gezählt wurde. ... came when the diminutive Maradona punched the ball into England's net during the 1986 World Cup quarterfinals. Minute, „Tor des Jahrhunderts“ „Prögi“ Prögelhof: „Das war ein unglaubliches Tor nach einem fast 60 Meter langen Dribbling, deshalb wurde es nicht umsonst zum „WM-Tor des Jahrhunderts“ gewählt. Die FIFA kürte Maradona zum "Fußballer des Jahrhunderts", sein zweites Tor gegen England von 1986 wurde zum Tor des Jahrhunderts gewählt. Unvergessen sein Tor bei der WM 1986 in Mexiko, welches durch die „Hand Gottes“ erzielt wurde. Den Tormann trifft die geringste Schuld; eventuell hat er … 1986 räumte er praktisch alle Weltsport-Auszeichnungen ab, Südamerikas Fußballer des Jahres war er sechs Mal. ... wurde eingeblendet, dass England gegen Argentinien im Viertelfinale spielt. Diese elf Sekunden trugen sich heute vor genau 34 Jahren bei der FIFA Fussball-Weltmeisterschaft Mexiko 1986™ zu, und zwar im Viertelfinale zwischen Argentinien und England. Die England-Legende ist noch immer enttäuscht, dass sich Maradona nie dafür entschuldigte. Aber trotzdem sollten Sie sich mal fragen, warum Sie jemandem «Rest in Peace» wünschen? Mexiko, Fußball-WM, 1986: Mit der "Hand Gottes" bugsierte Diego Maradona im Spiel gegen England den Ball ins gegnerische Tor. Viertelfinale 1986 - Maradona schießt das WM-Tor des Jahrhunderts. Ein Tor … Maradona hat halt sein Tor gegen England mit der «Hand Gottes» erklärt, darum reden bei seinem Tod alle von Gott. Von dem 2:0 aus dem Viertelfinale zwischen Argentinien und England bei der WM 1986 ist eine neue Aufnahme aufgetaucht. 22.6.1986, Argentinien gegen England, 55. Seite 3 — Ein Videoschiri hätte sein Tor gegen England aberkannt Die heutige Fußballindustrie verlangt von Berufsfußballern früh Erwachsensein. Dabei hatte der nur 1,66m kleine Maradona seine Hand zu Hilfe genommen, als er zu einem Ball hochsprang, den eigentlich Englands Torhüter Peter Shilton abfangen wollte. Die Fifa wählte den Treffer von Diego Maradona 2002 zum Tor des Jahrhunderts. Das Jahrhundert-Tor. Jahrhunderts gewählt; In einer Internetabstimmung der FIFA unter Fans wurde Maradona zum „Weltfußballer des Jahrhunderts“ gewählt; Aufnahme in die Liste der besten Fußballer des 20. Das 2:0 für Argentinien im WM-Viertelfinale 1986 gegen England wurde später zum Tor des Jahrhunderts gewählt. Fifa-Abstimmung Maradona-Solo ist WM-Tor des Jahrhunderts Diego Armando Maradonas legendäres 2:0 gegen England bei der Fußball-WM 1986 ist Gewinner eines Fifa-Internet-Votings. WM 1986: Maradona boxt den Ball gegen England ins Tor. Bereits der Viertelfinal gegen England hob den Argentinier auf den Olymp. Selbst der Torschützenkönig der WM 1986, Gary Lineker aus England, gibt später zu Protokoll, dass es wohl das einzige Mal in seiner Karriere war, dass er ein Tor der gegnerischen Elf bejubeln wollte. Gleiches Recht für alle." 26.11.2020. So schön war die Einzelaktion des argentinischen Offensivspielers Diego Maradona. Dem Gescholtenen ist’s einerlei, er lässt sich feiern - für seinen zweiten Treffer auch völlig zu Recht. Schließlich hat England die WM 1966 mit einem Tor gewonnen, bei dem der Ball die Linie nicht überschritten hat! Die Bezeichnung geht auf die WM 1986 zurück. Unvergessen Maradona schiesst das Tor des Jahrhunderts – aber in Erinnerung bleibt die «Hand Gottes» 22. Lachend erklärt er: "Mein Tor im Jahr 1986 war nicht das einzige, was nicht gezählt hätte. Juni 1986, Viertelfinale der Fußballweltmeisterschaft zwischen Argentinien und England. Sein zweites Tor gegen England bei der WM 1986 in Mexiko – Dribbling von der Mittellinie – wurde vom Weltfußballverband (FIFA) zum Tor des 20. Noch bekannter machte Maradona aber sein Tor vier Minuten davor. Diego Maradona … Die WM 1986 in Mexiko machte ihn zur Legende - insbesondere das irreguläre Tor beim Viertelfinalspiel gegen England. 1986 - "Hand Gottes": Maradona wird Fußballgott und Weltmeister 26.03. England grämt sich: Maradona bringt "mit offenkundigem Betrug Argentinien ins Halbfinale", zürnt die "Daily Mail". Maradona erzielte beide Tore, das erste davon irregulär mit der Hand über dem Kopf. Sportschau. Schließlich hat England die WM 1966 mit einem Tor gewonnen, bei dem der Ball die Linie nicht überschritten hat! Juni 1986 wurde nicht nur die Hand Gottes geboren, sondern auch das „Tor des Jahrhunderts“ erschaffen. Um zu verstehen, warum er ausgerechnet mit einem Hand-Tor einer der beliebtesten Menschen Lateinamerikas wurde, muss man vier Jahre zurückblicken. Ein Tor bei der WM 1986 machte ihn zur Legende. Wenn im Fussball von der WM 1986 gesprochen wird, fällt gewöhnlich nur ein Name: Diego Armando Maradona. Juni 1986, WM-Viertelfinale) Wenn es noch einen Beweis für Maradonas Einzigartigkeit gebraucht hätte, dann erbrachte er diese bei der WM 1986 in Mexiko. Im Viertelfinale gegen England schrieb er auf zwiespältige Weise WM-Geschichte. Zunächst ging Argentinien durch das Tor mit der „Hand Gottes“, wie es Diego Maradona hernach fomulierte, 1:0 in Führung. 2d Tor-Kristian Karlsen and Jon Molyneux-Carter. Maradona macht der Rückblick auf vergangene Situationen sichtlich Spaß. Die Medien flippten nach seinem Traumsolo regelrecht aus, die Marca verglich jenes Tor sogar mit dem Diego Maradonas bei der WM 1986 gegen England und titelte: "Es war ein Meisterwerk. Sein Tor wurde 2002 sogar von der FIFA zum WM-Tor des Jahrhunderts ernannt. 2002 wurde dieses Tor von der FIFA zum WM-Tor des Jahrhunderts gewählt. Juni 1986: Kein anderer Spieler hat je eine WM so dominiert wie Diego Maradona 1986. Argentinien - England 2:1 (22. ... das Viertelfinale gegen England (2:1). Das Tor des Jahrhunderts Das 1:0 erzielte Maradona mit der Hand und der Schiedsrichter hatte dies übersehen. Diego Maradona erzielte mit der Hand das Tor zum 1:0 im WM-Viertelfinale 1986 von Mexiko gegen England und Torwart Peter Shilton. Gleiches Recht für alle." - keystone. Was dieser Gott von der Inanspruchnahme seiner Autorität hält? Es waren die Minuten, in denen Maradona zur Legende wurde. Lachend erklärt er: "Mein Tor im Jahr 1986 war nicht das einzige, was nicht gezählt hätte. - 16:42 Muss man das erstmal schaffen, so im Eifer des Gefechts einen raushauen, der bleibt. Nur vier Minuten lagen zwischen dem schlimmsten und schönsten Tor seiner Karriere.