Nebenkosten sind Kosten, die mit dem Gebrauch der Mietwohnung zusammenhängen, wie Heiz- und Warmwasserkosten. Dann ist das nicht nur sehr bequem, sondern kostet … Gemäß § 2 Ziffer 2 Betriebskostenverordnung gehören zu den umlagefähigen Nebenkosten auch die Kosten der Wasserversorgung mit Kaltwasser. Der Mieter legt Widerspruch gegen die Nebenkostenabrechnung ein? Heizung und Warmwasser müsse zwischen 50 und 70 Prozent in verbrauchsabhängig abgerechnet werden. close. Die Nebenkosten für Wasser sind in der Betriebskostenverordnung ebenfalls zu finden. Nicht alle Ausgaben, die im Laufe des Jahres im Zusammenhang mit Wasser entstehen, lassen sich auf den Mieter umlegen. Denn es gibt vereinzelt Schlichtungsbehörden, aber auch Gerichte, die entgegen dem vorstehend … Dasselbe gilt, wenn nur in einigen Wohnungen Kaltwasserzähler installiert sind. Die meisten Gemeinden verlangen keine zusätzlichen Gebühren für das Niederschlagswasser. Dazu gehören auch Kosten für den Hauswart, Schneeräumung, Gartenpflege, Gebühren für Kehricht, Wasser und Abwasser, Allgemeinstrom in Treppenhaus und Waschküche, und TV … Das Gesetz gibt lediglich in der Heizkostenverordnung vor, dass der Verbrauch an Heizenergie und Warmwasser zumindest zu 50 Prozent nach dem Verbrauch des Mieters abgerechnet werden muss. Auch hier ist es wichtig, dass dies im Mietvertrag festgehalten wurde und Sie sich an die Abrechnung halten. Genauso wie die Regelung für das Umlegen der Grundsteuer und der Gebäudeversicherung. Das bedeutet, dass Mieter durch ihren jeweiligen Verbrauch die Höhe der Kosten beeinflussen können. Im Rahmen der verbrauchs- und verursachungsabhängigen Nebenkosten werden für die Ermittlung der richtigen Verbrauchszahlen in der Regel geeichte Erfassungsgeräte verwendet. [6] Kann die Menge des durch den Rohrschaden vergeudeten Wassers nicht ermittelt werden, ist der … Die Kosten der Versorgung mit Warmwasser sind hingegen in § 2 Ziffer 5 BetrKV eigenständig geregelt. Dazu erhalten Sie nun einen Überblick aus dem Gesetzestext: Soweit zu den Kosten, die Sie in den Nebenkosten unter Wasser auflisten können. Haben Sie einen Fahrstuhl im Haus? Während die Warmwasserkosten in der Regel in Abhängigkeit vom Verbrauch abgerechnet werden, kann der Vermieter die Kosten für Kaltwasser und Entwässerung mittels Verteilerschlüssel auf die Mieter umlegen. War die Abrechnung zu niedrig, muss nur der erste (niedrigere) Rechnungsbetrag bezahlt werden. Was sind Nebenkosten und warum müssen Mieter sie bezahlen? Start Nebenkostenabrechnung Blog Kosten Nebenkosten Wasser: Ein Leitfaden zur korrekten Abrechnung! 1 BGB und § 1 Abs. Sind in den einzelnen Wohnungen keine Kaltwasserzähler installiert, wird der Gesamtverbrauch des Hauses mittels Verteilerschlüssel auf die Mietparteien umgelegt. Nebenkosten Wohnung prüfen … Wir klären auf! Fahrstuhl. Diese gibt vor, dass Sie mindestens 50 Prozent der Kosten für warmes Wasser verbrauchsabhängig abrechnen müssen.Mieter können die Höhe der Kosten daher … Als Wohnungmieter dürften lediglich für deinen Haushaltsstrom eigene Verträge möglich sein. Mitglieder sparen durchschnittlich 300 Euro bei Fehlern in der Nebenkostenabrechnung. Die Abrechnung ist erfolgt und ist richtig. Kosten für Wasser mit Wasseruhr sparen - Gartenanlage, Gemeinschaftsgarten gießen. Zu den Nebenkosten für Wasser zählt auch der Betrieb einer Warmwasserversorgungsanlage. Bei jeder Nebenkostenart muss es eine Vereinbarung im Mietvertrag geben, nach der es dem Vermieter grundsätzlich gestattet ist, die anfallenden Nebenkosten im Sinne der §§ 1, 2 Betriebskostenverordnung (BetrKV) auf den Mieter abzuwälzen nach § 556 Abs. Wir zeigen Ihnen nun anhand zweier Beispiele, wie unterschiedlich die Abrechnung von Wasserkosten ausfallen kann. Mancherorts wird jedoch getrennt abgerechnet. wir wollten es eigentlich so regeln,das wir ab sofort die Nebenkosten an den Versorger überweisen,damit man uns das Wasser nicht abstellt ,und … 1 BetrKV zu den auf den Mieter umlegbaren Betriebskosten, da sie zu den laufenden Kosten zählen, die dem Eigentümer des Mietobjekts entstehen. Bevor wir in die Einzelheiten gehen und von Niederschlagswasser in den Nebenkosten oder der Nebenkostenabrechnung von Warmwasser reden, zeigen wir Ihnen zunächst, welche Kosten überhaupt zu den Nebenkosten für Wasser zählen. Für deine Fragen sind wir gerne unter 030 5884 9077 oder info@mieterengel.de da. Niederschlagswasser ist umlagefähig. Rechtlich gesehen, handelt es sich bei den Nebenkosten für ein Haus oder eine Wohnung, die als reiner Wohnraum genutzt werden, um Betriebskosten. Auch Niederschlagswasser gehört in die Nebenkosten. Das ist in Ordnung so da die anderen Mieter Monteure sind und nicht ständig in der Wohnung leben. Wie wertvoll die Ressource Wasser ist, ist für uns heute teils schwer zu begreifen, da wir uns daran gewöhnt haben, dass uns Wasser durch ein einfaches Öffnen des Wasserhahns sofort und scheinbar in beliebiger Menge zur Verfügung steht. Alles was aus der Leitung kommt muss in die Kanalisation abgeleitet werden. Die Niederschlagswassergebühr hängt davon ab, wie viel von der Grundstücksfläche versiegelt ist. Zu hohe Kosten? Mieter sollten darauf achten, dass dieser Schlüssel mit den Vereinbarungen im Mietvertrag übereinstimmt und dass er geltendem Recht entspricht. Kam die Abrechnung zu spät, muss der Mieter gar nichts bezahlen! Die Berechnung von Niederschlagswasser in den Nebenkosten. Für den Vermieter sind die Eichkosten oder die Kosten für den Zähleraustausch auch im Rahmen der Nebenkosten umlegbar. Vermeiden Sie es, diese nicht umlagefähigen Nebenkosten auf Mieter umzulegen! für Mieter. Das sollten Sie jetzt tun! Warmwasserabrechnung als Nebenkosten - Formel für die Abrechnung vom Warmwasser mit bzw. Schauen Sie sich dazu die Liste der umlagefähigen Nebenkosten an, die Sie auf Mieter umlegen können und kalkulieren Sie weitere Wasserkosten ein, die vielleicht nicht so offensichtlich sind. 1 BGB. Downloade unsere kostenlose Checkliste zum Thema Fehler in der Nebenkostenabrechnung! Es gibt jedoch noch weitere Kosten, welche ebenfalls umlagefähig sind. Dafür fallen genauso Gebühren an, wie für Regenwasser, das in den Dachrinnen aufgefangen wird und dann ins Abwassersystem eingeleitet wird. Beispielsweise muss der Vermieter auch nicht vermietete Wohnungen im selben Objekt in die Kostenumlage mit einbeziehen. Der Unterschied zwischen Betriebskosten und Nebenkosten: Darauf müssen Sie achten! Diese Kosten stellt die Stadt dem Vermieter mittels Abgabenbescheid in Rechnung. Eine Übersicht der Kosten für Wohnungseigentümer! «Gäbe es mehr Wasserzähler, gäbe es weniger Streit», ist die Mietrechtexpertin überzeugt. Bei den Kosten des Wasserverbrauchs ist nur der reguläre Verbrauch ansatzfähig. Die Gesetzeslage ist in diesem Zusammenhang eindeutig. Im Gegensatz zu den Kosten für warmes Wasser, müssen Vermieter die Kosten für kaltes Wasser nicht in Abhängigkeit des individuellen Verbrauchs abrechnen. Frag jetzt unsere Partneranwälte um Rat. Für gewöhnlich wird die Abrechnung anhand der angemieteten Quadratmeter oder pro Kopf vorgenommen. Die Umlage von Kosten anhand eines Verteilerschlüssels birgt im Gegensatz zur verbrauchsabhängigen Abrechnung Nachteile. Der Vermieter kann die Wasserkosten verbrauchsabhängig abrechnen. Was sind Betriebskosten? Sämtliche Haushalte in Deutschland erhalten jährlich ihre Wasserkostenabrechnung, die leider sehr häufig mit einem Anstieg der Kosten verbunden ist. Welche Regelungen in der Heizkostenverordnung getroffen wurden und wie sich diese Verordnung auf die Heiz- und … Kommen wir nach dieser Erkenntnis zu einem Kostenpunkt, der in der Regel mittels Verteilerschlüssel umgelegt wird. Wir zeigen Ihnen wie! Ein Ratgeber für Vermieter! Ein Leitfaden für Vermieter! Nebenkosten Wasser: Ein Leitfaden zur korrekten Abrechnung! Diese Kosten […]. Zu diesen Kosten können beispielsweise Wasser, Heizung, Müllabfuhr oder der Hausmeister gehören. Wasser; Dazu gehört nicht nur das Wassergeld. Im Gegensatz zu den Kosten für warmes Wasser, müssen Vermieter die Kosten für kaltes Wasser nicht in Abhängigkeit des individuellen Verbrauchs abrechnen. Ich akzeptiere die, Warmwasserkosten in der Nebenkostenabrechnung, Kaltwasserkosten in der Nebenkostenabrechnung, Kosten der Entwässerung in der Nebenkostenabrechnung. Gehört die Gebäudeversicherung zu den Nebenkosten? Die Verbrauchszähler müssen geeicht sein und zum Ende des Abrechnungszeitraums abgelesen werden. Entwässerungskosten: Zu diesen Nebenkosten für Wasser zählen die Gebühren für die Gebäude- und Grundstücksentwässerung. Neben Strom und Energie zählt auch das Wasser zu den wichtigen Ressourcen. Zum Thema Warmwasser informieren wir Sie weiter unten im Text ausführlich. Bevor Sie einen Mietvertrag erstellen, der die Nebenkosten für Wasser beinhaltet, sollten Sie sich also Gedanken machen. Wird anhand der Haushaltsgröße umgelegt, ist die Abrechnung nur dann gerecht, wenn der Vermieter über die tatsächliche Besetzung der Wohnungen während des Jahres in Kenntnis gesetzt war. 81% aller Nebenkostenabrechnungen sind fehlerhaft. Forum zu Nebenkosten Vermieter Wasser Problem im Mietrecht. Der Umlageschlüssel, auch Verteilerschlüssel genannt, orientiert sich üblicherweise an der Wohnfläche oder der Anzahl der im Haus lebenden Personen. Als versiegelt gelten Flächen, die verhindern, dass Regenwasser normal absickern kann: Gebäude, Fundament, Rohre oder stark verdichteter Boden. Wenn Sie sich bei der Plattform für Vermieter anmelden, erhalten Sie Zugang zu verschiedenen Tools, die eine bessere Verwaltung Ihrer Immobilien ermöglichen. Die Gesetze der Betriebskostenverordnung werden durch die Heizkostenverordnung ergänzt. Wir erklären, welche Kosten Vermieter umlegen dürfen und geben Beispiele für nicht umlegbare Nebenkosten. Wenn das Wasser zentral aufgewärmt wird und deshalb auch in den Betriebskosten aufgeführt ist, zählen die Kosten für die Warmwasseraufbereitung ebenfalls zu den Nebenkosten. Dasselbe gilt, wenn nur in einigen Wohnungen Kaltwasserzähler installiert sind. Wenn Sie sich auch, so wie viele Vermieter, fragen, welche Kosten umlagefähig sind, lesen […], Bei vielen Vermietern herrscht Verunsicherung, ob die Gebäudeversicherung zu den Nebenkosten zählt. Es gibt Nebenkosten, die Sie auf die einzelnen Verbraucher umlegen können und andere die Sie anhand von Verteilerschlüsseln berechnen. Wasserkosten zählen zu den unvermeidlichen Nebenkosten – ob man zur Miete wohnt oder Eigentümer ist. Wir werden […], Die Nebenkosten inklusive Heizkosten zu berechnen, fällt Vermietern oft nicht einfach. Die Prüfung der Nebenkostenabrechnung ist in jedem Jahr der Mitgliedschaft enthalten. «Die Kosten für die Eichung können umgelegt werden», sagt Storm. Sind in den einzelnen Wohnungen keine Kaltwasserzähler installiert, wird der Gesamtverbrauch des Hauses mittels Verteilerschlüssel auf die Mietparteien umgelegt. Um jegliche Unklarheit darüber, ob man als Vermieter auch die Grundgebühr in den Nebenkosten enthalten wissen will, zu vermeiden, empfiehlt es sich, dies im Vertrag entsprechend zu formulieren, beispielsweise mit folgender Formulierung: "Wasser/Abwasser inklusive Grundgebühren". Wichtigster Posten ist die Grundsteuer an die … Wir zeigen Ihnen […], Als Vermieter haben Sie sicherlich schon von den nicht umlagefähigen Nebenkosten gehört. Welche Kosten sind umlagefähig? Die Kosten für Niederschlagswasser dürfen unter Umständen in der Nebenkostenabrechnung auftauchen. Ja, ich möchte das Dokument herunterladen und dafür in Zukunft Tipps von und über MieterEngel per E-Mail erhalten. Die gesplittete Berechnung: Der Vermieter zahlt die Gebühr für Schmutzwasser verbrauchsabhängig an die Kommune, je nachdem, wie viel Frischwasser geliefert wurde. Für Single-Haushalte, 2-, 3- und 4-Personen-Haushalte. für Mieter. Was ist Hausgeld? Niederschlagswasser ist umlagefähig. Zu den Nebenkosten für Wasser zählt auch der Betrieb einer Warmwasserversorgungsanlage. Sie können im Mietvertrag auch eine Abrechnung der Nebenkosten für Wasser mittels Verteilerschlüssel vereinbaren. Ihr Mieter zahlt die Nebenkosten nicht? Abwasser entsteht durch den Verbrauch von Frischwasser, zum Beispiel beim Waschen, Spülen oder Duschen. Diese sind seit dem 01.01.2004 durch die … Kosten für Warm-, Kalt- und Abwasser zählen zu den sogenannten umlagefähigen Betriebskosten. Auch fürs Abwasser werden Gebühren fällig – entweder für die Aufbereitung im Klärwerk oder für die regelmäßige Entleerung und Reinigung der … Stehen gemeinsam genutzte Waschräume zur Verfügung, können auch diese Kosten in den Nebenkosten für Wasser auftauchen. Umlagefähige Nebenkosten – Was müssen Mieter bezahlen? ohne Zähler einfach im JuraForum erklärt. Die anderen Mieter bezahlen 125€ Nebenkosten für alle Nebenkosten (Müll, Heizung, Wasser, Kanal usw.). Ich zahle im Monat 200€ auch für alle Nebenkosten. Info: Dieser Ratgeber ersetzt keine Rechtsberatung. Wie sind in den Nebenkosten die Heizkosten abzurechnen? Gemeinsam mit den Heizkosten machen sie die warmen Nebenkosten einer Immobilie aus und sind umlagefähig.Als Vermieter sollten Sie die Heizkostenverordnung beachten. weil die Hausverwaltung nicht gerade freundlich ist und wir schonmal eine eMail geschrieben haben mit einer Aufstellung der Mängel in der Wohnung, angeblich ist diese eMail nie angekommen und die Hausverwaltung meinte nur "das muss man allgemein" sehen, da steht auch "Aufzug" auf dem Zettel bezüglich der Nebenkosten, obwohl wir keinen Aufzug haben.. Inklusive vieler Tipps zum Wasserkosten sparen. Sie können die Nebenkosten für Wasser nämlich nicht nur auf den einzelnen Verbraucher umlegen, sondern auch pauschal. Der Vorteil von Zählern: Hier kann der Verbrauch klar erkannt werden. In der Nebenkostenabrechnung für Warmwasser stehen dann auch die Reinigung und Wartung von Warmwassergeräten oder die Lieferung von Warmwasser. – Anwalt prüft Nebenkostenabrechnung, 15 häufige Fehler in der Betriebskostenabrechnung. Wasser soll bergauf fließen - tut es aber nicht Die Straßensanierung in der Dutenhofener Bahnhofstraße hat kuriose Folgen: Auf dem Hof der Hausnummer 30 findet das Wasser nun nicht mehr in … weitere Informationen. Lesen Sie alle Regelungen und Gesetze hier nach: menu. Üblicherweise werden bereits im Mietvertrag die Betriebs­kosten, welche auf die Mieter umgelegt werden, aufgezählt. Für Mieter lohnt es sich in jedem Fall die Abrechnung prüfen zu lassen: War die Abrechnung zu hoch, bekommt der Mieter Geld zurück. Die Kosten des Wasserverbrauchs und der Entwässerung gehören nach § 556 Abs. Erste Hilfe in Rechtsfragen. Zusammen mit den Gebühren für Wasser und Abwasser spricht man auch von den kommunalen Gebühren. Für die Betriebskostenabrechnung heißt das: die gesplittete Abwassergebühr ist wie die herkömmliche … Wasserkosten: Hierzu zählen das Wassergeld, die Kosten der Wasseruhr und zum Beispiel auch die … Legen Sie danach fest, wie diese Kosten zukünftig abgerechnet werden, und schauen Sie, welche davon verbrauchsabhängig sind und welche nicht. Auch die Kosten für die Wasseruhr oder die Kosten, die im Zusammenhang mit der Kanalisation stehen, können vom Vermieter umgelegt werden. Werden die Kaltwasserkosten anhand der Wohnfläche umgelegt, werden die Mieter mit der größten Wohnung benachteiligt, denn nicht immer wohnen dort auch die meisten Personen. Im Shop finden Sie Hilfe bezüglich eines Mietvertrags nach Ihren Wünschen. In jedem Haus gibt es einen von den Stadtwerken installierten Kaltwasserzähler. In der Regel besitzt jede Wohnung einen Wasserzähler, damit die Kosten am Ende des Jahres zugeordnet werden können. Bei den sogenannten nicht umlagefähigen Kosten, müssen Mieter die Ausgaben nicht übernehmen. Doch wie werden die Kosten berechnet? Wie Sie schon festgestellt haben, ist auch Niederschlagswasser umlagefähig. Die Warmwasser-Nebenkosten stellen einen besonderen Fall dar. Heizung; Zu den Heizungskosten gehören auch die Ausgaben für Messungen, Brennstoff oder beispielsweise die Zählerkosten. Die Abrechnung der Nebenkosten für Wasser fällt vielen Vermietern schwer. Meist übernimmt dies ein Ablesedienst. Vielleicht geht es Ihnen genauso. Es sei denn, der Vermieter trägt keine Schuld für die Verspätung. Alle Nebenkosten für Wasser sind in der Betriebskostenverordnung benannt und beschrieben. Auch Niederschlagswasser gehört in die Nebenkosten. Die Entwässerungskosten teilen sich in Kosten für Abwasser und Niederschlagswasser auf. Neben den reinen Wasserkosten können auch andere Posten unter die Position Wasser in den Nebenkosten kommen. Jetzt haben die Stadtwerke ca.900€ an Gaskosten zurückgezahlt. Die Kosten für Warmwasser zählen zusammen mit den Heizkosten zu den sogenannten warmen Nebenkosten und nehmen eine Sonderstellung unter den umlagefähigen Nebenkosten ein. Mehrkosten, die durch einen Wasserrohrbruch entstehen, sind nicht als Betriebskosten umlagefähig, weil diese Kosten nicht durch den bestimmungsmäßigen Gebrauch des Gebäudes verursacht werden. Die Betri… Hierzu müssen Sie ebenfalls im Mietvertrag festgelegt haben, nach welchem Verteilerschlüssel Niederschlagswasser in den Nebenkosten abgerechnet wird. Das sind die Nebenkosten, die sich der Vermieter von den Mietern zurückholen kann. Der Verteilerschlüssel muss jedoch im Mietvertrag festgelegt werden und kann vom Vermieter nicht ohne Einverständnis des Mieters verändert werden. Um den individuellen Verbrauch der einzelnen Mieter messen zu können, muss der Vermieter die einzelnen Wohnungen mit Warmwasserzählern ausstatten. Laufende öffentliche Abgaben für das Grundstück. Mit dem Wasserkostenrechner erhalten Sie einen Überblick über monatliche und jährliche Kosten. Korrekte Umlage der Betriebs­kosten für Wasser. Eine Prüfung lohnt immer, als Mieter erhalten Sie bei Fehlern Geld von Ihrem Vermieter zurück. Entwässerungskosten: Zu diesen Nebenkosten für Wasser zählen die Gebühren für die Gebäude- und Grundstücksentwässerung. Kosten für die Wasserversorgung: Hierzu zählt der Wasserverbrauch, die Grundgebühren für die Bereitstellung und die Kosten für das Ablesen. Alles Andere läuft vertraglich über den Vermieter und der darf, wenn… Dazu gehören die Gebühren für das verbrauchte Wasser, Kosten für die Wasseruhr und gegebenenfalls für eine Wasseraufbereitungsanlage. Die Nebenkosten bezahlen wir an den Vermieter , in den Nebenkosten ist auch das Wasser / Abwasser enthalten. hierzu gehören die Kosten des Wasserverbrauchs, die Grundgebühren, die Kosten der Anmietung oder anderer Arten der Gebrauchsüberlassung von Wasserzählern sowie die Kosten ihrer Verwendung einschließlich der Kosten der Eichung sowie der Kosten der Berechnung und Aufteilung, die Kosten der Wartung von Wassermengenreglern, die Kosten des Betriebs einer hauseigenen … Nach Ablauf der Frist dürfen die Geräte nicht mehr für die Abrechnung der Betriebskosten eingesetzt werden. Dies muss auch so sein, dass Sie als Vermieter diese sonst nicht innerhalb der Betriebs­kos­ten­ab­rechnung aufführen dürfen. Wie hoch ist der durchschnittliche Verbrauch? MieterEngel-Partneranwälte beraten Mitglieder zuverlässig zu allen Fragen rund um das Thema Mietrecht. Durch diese grundlegende Umlagevereinbarung kann der Mieter überhaupt erst verpflichtet werden, die verschiedenen Nebenkostenarten durch monatliche Nebenkoste… Bei der Bewässerung von Grünanlagen werden auch diese Kosten umlagefähig. Neuerdings fallen hierunter auch Eichkosten. So kann ein Vermieter Kosten im Falle eines Wasserrohrbruchs oder eines technischen Defekts nicht durch die Mieter finanzieren. Dann könnten die Warmwasserkosten auch pauschal berechnet werden. Die Wasserkosten werden zudem in § … Welchen Verteilerschlüssel der Vermieter dabei wählt, ist ihm überlassen. Hier ist ein waches Auge gefragt! Wer sparsam heizt und wenig warmes Wasser verbraucht, kann am Jahresende sparen. In der Nebenkostenabrechnung für Warmwasser stehen dann auch … Trotz der klaren gesetzlichen Regelungen, tauchen in manchen Betriebskostenabrechnungen auch sogenannte nicht umlagefähige Nebenkosten auf, die eigentlich nicht auf die Mieter abgewälzt werden dürften. Eine ähnliche Bestimmung für den Kaltwasserverbrauch besteht jedoch nicht. Hierunter fällt beispielsweise die Bewässerung des Gartens. Nebenkosten: Im Haus zahlt jeder Miete sowie weitere anfallende Kosten. Die Nebenkostenabrechnung von Warmwasser fällt unter die Kategorie verbrauchsabhängig. Wasser, dass der Vermieter für seinen Garten oder für Anbauten benötigt; Undichtigkeiten (beispielsweise von der Toilettenspülung, wenn es der Vermieter weiß) Umlagefähige Kosten neben dem eigentlichen Wasserverbrauch. Um für Klarheit zu sorgen, haben wir für Sie diesen Artikel geschrieben. Weitere umlagefähige Nebenkosten sind die Grundsteuer, die Gebäudeversicherung und die Nebenkosten für die Heizung. Auch die Aufwendungen für … Besonders die Trockenperioden haben in den letzten Jahren den Wasserverbrauch für Gartenanlagen, und damit die Kosten für die Bewässerung, stark ansteigen lassen. Wie Sie die Nebenkostenabrechnung für Warmwasser abrechnen, bleibt Ihnen jedoch selbst überlassen. Dann richten sich die Abwassergebühren nach dem Verbrauch von Frischwasser und die Gebühren für Niederschlagswasser nach der Größe des Grundstücks. Nebenkosten Wasser – Warmwasser, Kaltwasser und Abwasser in der Nebenkostenabrechnung, Egal, wo Sie wohnen MieterEngel kann deutschlandweit genutzt werden. In diesem Zusammenhang können wir Ihnen unseren Kooperationspartner Vermietet.de empfehlen. Eine Übersicht für Vermieter.